Unlängst ist eine Aktion ins Leben gerufen worden, welche Insekten mehr Lebensraum bietet – und dem menschlichen Auge mehr Freude. Dabei sind andernorts Blumenwiesen entstanden, organisatorisch und fördertechnisch vom Regionalmanagement des Bezirk Imst getragen sowie von der Klima- und Energiemodellregion unterstützt.

Auch im Ötzer Gemeinderat wurde kurz darüber geredet:

Die Diskussion dauerte nicht lange und beinhaltete u.a. diese Wortmeldung:

Die Abstimmung war dann einmal mehr recht eindeutig:

Andernorts hat man sich anders entschieden. Etwa in der Nachbargemeinde Umhausen:

Oder in der bekannten deutschen Tourismus-Gemeinde Ruhpolding:

Die "gepflegten Flächen" bei uns in Ötz:

Ohne weitere Worte.